Was ist Temperieren? Warum verbiegt sich Harz?

WHAT IS TEMPERING? WHY RESIN IS BENDING?

Warum verbiegt sich Epoxidharz, wenn es heiß ist? Was ist eigentlich dieses „Tempern“? Und was hilft wirklich, ein Verbiegen des Harzes zu verhindern?

Hallo liebe DIY-Harz-Zauberer und Bastler! Bestimmt haben Sie es schon einmal erlebt: Sie sind fleißig am Gießen und Gestalten mit Epoxidharz und plötzlich – puh! - Ihr Meisterwerk verformt sich wie ein geschmolzener Schneemann. Keine Sorge, es ist keine Hexerei! In diesem Blogbeitrag tauchen wir in die verrückte Welt der Verformungen von Epoxidharz bei Hitzeeinwirkung ein und verraten ein paar Zaubertricks, um solche Schmelzunfälle zu verhindern.

Harz, Härter, Wirkung! Warum sich Epoxidharz bei Hitze verbiegt

Stellen Sie sich Folgendes vor: Ihr neues Epoxidharz-Kunstwerk ist gerade ins Rampenlicht getreten, als plötzlich die Sonne heiß brennt oder der Haarglätter im Nebenzimmer eine Temperaturparty veranstaltet. Was passiert eigentlich? Nun, liebe DIY-Künstler, das liegt an den kleinen Molekülen im Epoxidharz, die bei Hitze richtig Party machen. Sie beginnen zu tanzen und zu wackeln, und schon ist die Stabilität Ihrer Schöpfung verloren.

Hier kommt der Hitzeschutz-Trick:

1. Der richtige Tanzpartner: Die Wahl des Harzes ist König!
Bevor Sie sich in den Harzspaß stürzen, prüfen Sie, ob Ihr Epoxidharz einem heißen Flirt mit den Temperaturen standhält. Es gibt hitzebeständige Modelle, die auch in der sengenden Sonne kühl bleiben. Am besten eignen sich Harze mit einer 2:1-Mischung wie das BERRY RESIN von COLOREBRRY, das bis zu 95 °C hitzebeständig ist. Allerdings kann sich das Harz auch hier durch Hitzeeinwirkung verbiegen – allerdings nicht so schlimm wie bei einem Harz mit einem Mischungsverhältnis von 1:1.

2 Mischen Sie es, Baby, mischen Sie es!
Denken Sie daran, die richtige Mischung zu finden ist wie die Suche nach dem perfekten Tanzschritt – sie macht den Unterschied! Verwenden Sie das empfohlene Mischungsverhältnis von Harz zu Härter, um Ihrem Kunstwerk den stabilen Halt zu geben, den es verdient. Nur so können sich die Moleküle im richtigen Verhältnis verbinden und die Leistungsfähigkeit des Harzes gewährleisten. Halten Sie sich also unbedingt an das angegebene Mischungsverhältnis und experimentieren Sie nicht wie zum Beispiel einer meiner Kunden, der dachte: „Mehr Härter in der Mischung bedeutet härteres Endergebnis!“ Leider ging das nach hinten los. Nehmen Sie sich außerdem Zeit und stellen Sie sicher, dass Sie Harz und Härter zu 100 % richtig gemischt haben. Es dürfen keine Schlieren in der Harzmischung zurückbleiben – erst dann können Sie diese weiter zum Gießen verwenden.

3. Warten Sie auf die Aushärtung
Bitte lassen Sie das Epoxidharz vollständig aushärten. Selbst wenn Sie das Epoxidharz vorzeitig aus der Form entfernen können, weil der Tanz scheinbar vorbei ist, härtet jedes Harz noch aus. Die Aushärtung im Harzguss ist noch nicht abgeschlossen. Erst nach 3-4 Wochen ist Ihr Resin-Kunstwerk wirklich ausgehärtet und erst dann können Sie es zur Etagere weiterverarbeiten. Das gilt auch für Kunstwerke für die Wand. Bitte versenden Sie Ihre Kunstwerke nicht unmittelbar nach der Fertigstellung. Wenn Sie es zum sicheren Versand in Luftpolsterfolie einwickeln, kann diese Schutzfolie Spuren hinterlassen. Warten Sie also noch einmal 3-4 Wochen.

4. Heiße Kühlung! Denken Sie daran, Ihr Kunstwerk unter optimalen Bedingungen zu gießen. Raumtemperatur und/oder Luftfeuchtigkeit wirken sich direkt auf die Aushärtung aus. Kein heißer Disco-Abgang, sondern ein eleganter Abgang! Damit meine ich, dass der Aushärtungsprozess bei der empfohlenen Temperatur erfolgen sollte. Zu hohe Temperaturen/hohe Luftfeuchtigkeit während der Aushärtung können zu einer ungleichmäßigen Vernetzung der Moleküle führen und die Struktur des Harzes beeinträchtigen. Dies fördert auch die Wahrscheinlichkeit einer schnelleren Biegung/Verformung stromabwärts.

Also...
Was ist eigentlich Tempern und wie soll es dazu beitragen, dass sich Harz weniger verbiegt?

Das Tempern von Epoxidharz, auch „Nachhärten“ genannt, ist ein Prozess, bei dem das vollständig ausgehärtete Harz einer kontrollierten Wärmebehandlung unterzogen wird. Dieser Schritt ist nicht immer notwendig, aber es gibt bestimmte Gründe, warum eine Nachhärtung des Epoxidharzes in manchen Fällen sinnvoll sein kann.

Unter Temperieren verstehen wir also eine kontrollierte und konstante Zufuhr von Wärme über einen bestimmten Zeitraum. Dieses Tempern kann die mechanischen Eigenschaften des ausgehärteten Harzes verbessern, einschließlich seiner Festigkeit, Härte und Zähigkeit. Durch die zusätzliche Wärmebehandlung können eventuell vorhandene innere Spannungen im Material abgebaut werden, was zu einem homogeneren und stabileren Gefüge führt. Somit minimiert man auch die Wahrscheinlichkeit einer Verformung. Durch die Gleichmäßigkeit der Wärmebehandlung können ungleichmäßige Spannungen im Material minimiert werden.

Ich habe mir zum Beispiel eine Wärmelampe gekauft, die konstant etwa 50°C Wärme abgibt. Ich stelle meine kleinen Untersetzer etwa 4-5 Stunden lang unter diese Wärmelampe. Es ist also wie eine kleine Wellness-Behandlung.

BITTE achten Sie darauf, dass die Hitze 50°C nicht überschreitet! Auch der schöne Backofen in Ihrer Küche ist NICHT zum Temperieren geeignet! Noch besser wäre ein kleiner Inkubator, den man dann nur für Resin-Kunstwerke nutzt ;)

Um Resin-Kreationen also zu 100 % vor dem Verbiegen zu schützen, ist mein ganz persönlicher Tipp, zusätzliche Stabilität einzubauen. Dies wäre zum Beispiel eine Schicht JESIN oben (beim Gießen in eine Silikonform) oder dann darunter (beim fertigen entformten Kunstwerk). JESIN hat eine einzigartige Stabilität gegenüber Hitze und schützt das HARZ vor Verbiegen! Wenn Sie wissen möchten, wie ich RESIN & JESIN gieße, finden Sie hier einen tollen Tutorial-Blogbeitrag: RESIN & JESIN TIERED TRAY

Setzen Sie also Ihre coolsten Harzmasken auf und erobern wir die Welt des Epoxidharzes – ohne Schmelzschocks und mit viel kreativer Magie! Ihr Kunstwerk wird so heiß aussehen, dass sogar die Sonne neidisch sein wird.

Nachdem Sie nun die Geheimnisse hinter den Verformungen von Epoxidharz durch Hitze kennen, sind Sie bereit, Ihre DIY-Kreationen ohne Hitzeprobleme zu meistern. Halten Sie Ihre Kunstwerke cool und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf – Sie sind die wahren DIY-Helden auf der Party der Kreativität!


Ihre Frau. FARBBEERE

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.